passivhausplaner ceph
(certified european passive house designer)

fortbildung zum passivhausplaner abgeschlossen im frühjahr 2013.
seither bin ich zertifiziert vom passivhaus institut darmstadt
wir planen und realisieren passivhäuser nach folgenden kriterien:

  • energieberatungen
  • wirtschaftlichkeitsberechnungen/investitionsanalysen
  • antragsstellung kredite/fördermittel bei kfw / bafa etc.
  • nachweisverfahren nach phpp
  • gebäudehülle als wärmebrückenfreie konstruktionen
  • wärmebrückenberechnungen
  • passivhaus – lüftungstechnik
  • passivhaus – wärmeversorgung
  • passivhausfenster unter 0,8 m2k – 3-fach verglasung
  • u-werte opaker außenbauteile liegen unter 0,15 w (m2k)
  • der spezifische primärenergieeinsatz für alle haushaltsanwendungen (heizung, warmwasser, haushaltsstrom) darf 120 kwh (m2a) nicht überschreiten.
  • blower-door-test – prüfung der luftdichtheit
  • qualitätssicherung durch intensive bauleitung mit annähernd täglichen übermittlungen von bautagebüchern

beispiel fördermittel kfw:

• ab 0,75 % effektiver jahreszins
• für alle, die ein neues kjw-effizienzhaus bauen oder kaufen
• 50.000 euro für jede wohneinheit
• geld sparen – weniger zurückzahlen: bis 5.000 euro tilgungszuschuss
• flexibel kombinierbar mit anderen fördermitteln

hinweis: produktänderung zum 01.04.2016

• aufgrund der gestiegenen anforderungen gemäß enev 2014 entfällt die kfw-förderung für den standard »kfw-effizienzhaus 70«.
• dafür wird – neben den bereits bestehenden förderstandards kfw-effizienzhaus 55 und 40 – ein weiterer standard "kfw-effizienzhaus 40 plus" mit einem attraktiven tilgungszuschuss angeboten.
• der förderhöchstbetrag pro wohneinheit wird von 50.000 euro auf 100.000 euro angehoben.
• Für die 20- und 30-jährigen kreditlaufzeiten wird eine 20-jährige zinsbindungsvariante eingeführt.

up
down
Bild 7